Programm 2019/2020

Was las Zwingli vor dem Einschlafen?

Hans Asper, 1549
Zentralbibliothek Zürich

Dienstag, 25.2.2020, 20.00 Uhr
Vortrag

Reformiertes Kirchgemeindehaus

Ein Blick in seine Privatbibliothek

Wie jede Privatbibliothek spiegelt auch Zwinglis Sammlung die Interessen und Geisteshaltung des Besitzers. In diesem Fall tritt uns ein wacher, gebildeter und vielseitig begabter Mensch entgegen. Er pflegte intensiven Austausch mit Gelehrten, u.a. mit Erasmus von Rotterdam, war ein exzellenter Latinist und Gräzist, beherrschte Hebräisch, was ihm ermöglichte, die Bibel in den Ursprachen zu lesen. Aber auch grundlegende Werke zur Architektur, Musik, Rhetorik, Astronomie, Geografie, Mathematik, Medizin finden sich in seiner Bibliothek. Glücklicherweise versah er seine Lektüre mit zahlreichen Randnotizen, die sein Denken noch besser veranschauli­chen und ihn uns als Person unmittelbarer erfassen lässt. Es ergibt sich eine überaus spannende Begegnung mit dem Reformer und Reformator, der in Zürich ein neues Zeitalter einläutete.

Urs Leu ist Historiker, er leitet die Abteilung «Alte Drucke und Rara» der Zentralbibliothek Zürich. Seine Hauptinteressen gelten der frühneuzeitlichen Buch-, Kirchen- und Wissenschaftsgeschichte.

Einführung: Anne Marie Wells

Tickets
CHF 30.–/25.–
(AHV, Legi)

Mitglieder haben freien Eintritt
Kasse ab 19.30 Uhr
Kein Vorverkauf

Walbaum – der dichtende Statist aus der Altstadt

Robert Seethaler, Der Trafikant