Programm 2019/2020

Walbaum – der dichtende Statist aus der Altstadt

Foto: © Urs Siegenthaler, Zürich

Donnerstag, 19.3.2020, 20.00 Uhr
Dichter, Maler und Statist

Reformiertes Kirchgemeindehaus

Elsa Feurer liest Texte von Walbaum;
Filmporträt von Oliver M. Meyer

Walter Baumann (1915–1993) alias Walbaum war gelernter Flachmaler und oft mit geschulterter Bockleiter auf seiner Lambretta in der Zürcher Altstadt unterwegs. Nicht selten wurde Walbaum vom Abonnementenpublikum des Schauspielhauses auf der Strasse erkannt. Kein Wunder, hatte er doch der Pfauenbühne jahrelang als Statist gedient, weshalb ihn Mitglieder des Ensembles auch als einen der ihren bezeichneten. Manchmal schlüpfte Walbaum selbst in kleine Theaterrollen. Überdies verfasste er Gedichte und Lieder und trug seine eigenen Texte gelegentlich im Theater Stok vor. Im Benteli Verlag erschien «Walbaums Zoo. 69 Tierverse». Zusammen mit Plakaten, Zeichnungen und Installationen sind zahlreiche kurze Aufzeichnungen und Aphorismen zum Schmunzeln und Nachdenken, sei es auf Zetteln, selbstgestalteten Leporellos oder sogar Bier-deckeln, im Nachlass dieses Stadtoriginals erhalten.

Moderation: Manuela Hitz, Kuratorin Musée Visionnaire, Zürich.

Tickets
CHF 30.–/25.–
(AHV, Legi)

Mitglieder haben freien Eintritt
Kasse ab 19.30 Uhr
Kein Vorverkauf

Lieblingsbücher und Neuerscheinungen

Was las Zwingli vor dem Einschlafen?